Büste Kurt Weills

Das Publikum der berühmten „Last Night of the Proms“-Konzertreihe ehrt deren Begründer Sir Henry Wood, indem es vor den Konzerten seine Büste in der Londoner Royal Albert Hall mit Lorbeerblättern bekranzt. Wir dachten uns: Warum ehren wir nicht auch Kurt Weill mit einer solchen Büste? Wir wollten ihm auch außerhalb des Festes einen festen Platz im Anhaltischen Theater Dessau geben. Einen Anlass hierfür bot sein 120. Geburtstag. Stolz können wir nun verkünden, dass sich dank unserer Spender eine solche Büste Kurt Weills seit der Eröffnung des Kurt Weill Festes 2020 im Rangfoyer des Anhaltischen Theaters befindet. Die Büste wurde in Bronze gegossen und steht auf einem massiven Sockel.

Mit der Künstlerin, Anna Franziska Schwarzbach, konnte eine international anerkannte Bildhauerin für das Projekt gewonnen werden, die über ein außergewöhnlich breites Œvre verfügt. Viele ihrer Werke wurden von Museen erworben, sind aber auch im öffentlichen Raum und in Kirchen zu finden. Beispielhaft seien hier nur ihr Denkmal für Lise Meitner (2014, Ehrenhof der Humboldt-Universität, Berlin), Marie Skłodowska Curie (2017, Europäische Kommission, Brüssel) und ihre Porträt-Büsten für Mstislav Rostropovich (2007, Kronberg/Taunus) und Alexander Puschkin (2019, Michailowskoje/Russland) genannt.

Finanziert wurde das Vorhaben ausschließlich aus Spenden. Unser Dank gilt:
AHLSA Heizungs-, Lü̈ftungs- und Sanitäranlagen GmbH
Freundeskreis des Dessauer Theaters e.V.
FVK Faserverstärkte Kunststoffe GmbH
Eheleute Nadine und Frank Lindner/AC Lindner
Mainmetall Großhandelsges. m.b.H.
Thomas Markworth
Eheleute Alexandra und Joachim Pfund
Eheleute Dr. Angelika und Dr. Matthias Tamm
Patricia Werner

en_USEnglish