Online-Konzert mit Anna Haentjens

Stolz präsentieren wir Ihnen heute unser drittes Online-Konzert – dieses Mal mit Anna Haentjens und Sven Selle!

Hier kommen Sie zum Online-Konzert.

Die Sängerin und der Pianist entführen das Publikum in die deutsche Vergangenheit und präsentieren Lieder und Texte deutscher Dichter und Schriftsteller, denn die Geschichte eines jeden Volkes spiegelt sich in seinen Liedern, Geschichten und Gedichten. So auch unsere deutsche Geschichte mit ihren Schriftstellern, Dichtern und Musikern, die seit jeher in brisanten Zeiten zum Sprachrohr des Volkes wurden. „Deutscher Sänger, sing und preise deutsche Freiheit!“ forderte einst der im eigenen Vaterland verbotene und verfolgte Heinrich Heine. Nach zwei verlorenen Weltkriegen und der Grenzziehung quer durch das deutsche Volk klagte der aus dem Exil heimgekehrte Stückeschreiber Bertolt Brecht in einem Gedicht: „O Deutschland, wie bist du zerrissen!“

Dreißig Jahre nach dem Fall der Mauer, bezweifeln Köpfe und Herzen vieler, die 1989 die lang ersehnte Freiheit bejubelten, das Gelingen der deutsch-deutschen Wiedervereinigung. Aber Gedanken und Träume sind ja bekanntlich frei!

„Chanson total“ steht für das Leben von Anna Haentjens, die sich bereits während ihres Studiums an der Hochschule für Theater und Musik in Hamburg mit der Interpretation von Chansons befasste und darüber ihre Examensarbeit schrieb. Sie tritt mit einer Vielzahl literarisch-musikalischer Programme auf, von denen einige im Rundfunk und Fernsehen gesendet wurden.

Das Repertoire von Anna Haentjens umfasst deutschsprachige wie auch französische Chansons (u.a. von Edith Piaf), ebenso Volksweisen wie Schlager (u.a. von Udo Jürgens) und Songs aus Film und Musical. Sie gibt Rezitationsabende und schreibt Texte, die u.a. von Komponisten wie Günter Friedrichs, Norbert Linke, Manfred Schmitz, Sven Selle und von ihr selbst vertont wurden, sowie auch von Norbert Schultze, dem Komponisten des Liedes „Lili Marleen“.

Seit 2011 tritt Anna Haentjens regelmäßig gemeinsam mit Sven Selle im Rahmen des jährlich stattfindenden Kurt Weill Festes in Dessau auf. So im März 2019 mit einem Programm unter dem Motto „Ich bin die Schere, ich bin scharf – Eine Hommage in Songs, Chansons und Texten an die Tänzerin, Kabarettistin und Schauspielerin Valeska Gert“. Das für das Kurt Weill Fest 2020 geplante Programm unter dem Motto „Sind wir das Volk? – Eine musikalisch-politische Revue über die Deutschen und ihre Geschichte“ konnte Corona bedingt nicht stattfinden.

Zudem betreut Anna Haentjens für die Kurt-Weill-Gesellschaft das in Zusammenarbeit mit dem Dessauer Gymnasium Philanthropinum stattfindende Projekt „Jugend goes Weill“.

Sven Selle studierte an der Hochschule für Theater und Musik. Er war u.a. Korrepetitor an der Stage School of Dance and Drama und an verschiedenen privaten Schauspielschulen. Sven Selle ist Keyborder bei dem von ihm gegründeten  „Sven Selle Trio“ und bei der „Move and Groove Band“.

Weitere Informationen zu den Künstlern finden Sie unter:

www.anna-haentjens.de

www.svenselletrio.de

 

en_USEnglish