Auf Wiederseh'n irgendwo auf der Welt

Copyright Bild: Brigitte Dummer

Was erwartet mich?

WEILLdigital

Das Konzert Auf Wiederseh´n irgendwo auf der Welt wird mit Frederike Haas und Ferdinand von Seebach am 01.03.2021 aus dem Bauhaus zu Ihnen nach Hause gestreamt. Freuen Sie sich auf ein einzigartiges Konzerterlebnis vom heimischen Sofa!

PROGRAMM

Sie bewegen wieder die Gemüter, die „wilden“ Zwanziger Jahre, spätestens seit sich Millionen von der Fernsehserie „Babylon Berlin“ in Rausch und Glamour, aber auch Elend und Abgründe dieser Umbruchszeit entführen ließen. 

Es waren auch die Jahre, in denen sich Kurt Weill in Berlin etablieren konnte und bald ungeahnte Triumphe feierte, so mit der Dreigroschenoper, dem größten Theatererfolg der Weimarer Republik. Weill-Songs waren in aller Munde, aber der Komponist aus Dessau hatte ernsthafte Konkurrenten: Friedrich Hollaender, Mischa Spoliansky,  Walter Jurmann und sein Arrangeur Bronisław Kaper, Emmerich Kálmán. Auch junge Talente wie Norbert Glanzberg stiegen am Himmel der musikalischen Unterhaltung auf, der sich 1933 abrupt verdüsterte: Alle mussten sie aus dem „neuen“ Deutschland fliehen und sich „irgendwo auf der Welt“ ein „kleines bisschen Glück“ neu aufbauen, wie es Werner Richard Heymann in seinem berühmten Song für die Comedian Harmonists besungen hat.

Mit Sprachwitz und Leichtigkeit wird Frederike Haas, Schauspielerin und Chansonnière, gemeinsam mit ihrem Klavierpartner Ferdinand von Seebach diese Welt zwischen Tingel-Tangel und Hollywood wieder aufleben lassen. Eine Musik, die keinen Staub angesetzt hat und die die Gefühlslagen des 21. Jahrhunderts manchmal sogar erschreckend aktuell trifft.

Auf einen Blick

Mit freundlicher Unterstützung von:

Übersicht

Ticketpreise

Bauhaus Dessau

Walter Gropius, 1919 Gründer des Bauhauses und bis 1928 sein Direktor, ließ das Bauhausgebäude in den Jahren 1925/26 als „Hochschule für Gestaltung“ errichten. Zusammen mit den anderen Bauhausbauten in Dessau-Roßlau zählt das Bauhausgebäude heute zu den Ikonen der Architektur des 20. Jahrhunderts.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden