Abschluss Kurt Weill Fest 2022

Dessau-Roßlau, den 13. März 2022

Kurt Weill Fest in 2022 erneut erfolgreich!

Das 30. Kurt Weill Fest unter dem Motto „Musik. Spiegel der Zeit“ hat Publikum und Sponsoren voll überzeugen können. Die Künstler*innen fühlten sich herzlich von Publikum und Veranstalter aufgenommen und sind, wie das Publikum auch, einfach auch dankbar für den Umstand, dass das Festival stattfinden konnte.
„Auch ex post war es absolut richtig, das Festival auch in 2022 einfach zu wagen“, so Thomas Markworth, Präsident der Kurt-Weill-Gesellschaft: „Wir hatten allerdings auch das nötige Quäntchen Glück“. Pech dagegen, dass das Ensemble des Anhaltischen Theaters Dessau gleich schon zu Beginn des Festivals massiv mit coranabedingten Ausfällen von Diensten im künstlerischen und im technischen Bereich zu kämpfen hatte. Die beiden Aufführungen „Macht des Schicksals“ waren nicht zu retten (Hinweis: Neuer Termin für die Premiere jetzt 19.03.2022). Kurzfristig gab es dagegen eine Alternative für die beiden Sinfoniekonzerte. Statt der Sinfoniekonzerte konnte das Frank Dupree Trio den Jubel des Publikums einheimsen. Der Pianist Frank Dupree – Artist-in-Residence 2021 – sprang mit seinem Trio – zurückgeholt aus dem Urlaub und einem anderweitigen Engagement – kurzfristig ein. Mit den gespielten Kompositionen des in der Ukraine geborenen Komponisten Nikolai Kapustin sowie weiteren Jazz-Standards traf das Trio exakt den Nerv des Publikums. Der anschließende Verkauf seiner aktuellen CD „Nicolai Rasputin: Klavierkonzert für Jazztrio – BLUEPRINT“, brachte dann auch den Rekorderlös von rund € 2.000,00 ein, den Dupree schon im Voraus für die Ukraine-Hilfe gespendet hatte. Auch das Kurt Weill Fest hatte im Voraus die Einnahmen aus den ab dem 01.03.2022 verkauften Tickets für das Dupree Konzert als Spende ausgelobt, so dass insgesamt mehr als € 4.500,00 für die Ukraine-Hilfe bereitstehen.
„Mit einer Auslastung von ca. 86 % ist das Kurt Weill Fest zufrieden. Aufgrund des mit ca. 30 Veranstaltungen reduzierten Umfangs gibt es natürlich keinen Besucherrekord zu vermelden.“, so Gerhard Kämpfe der Intendant des Festivals. „Entscheidend sei aber die spürbare Begeisterung des Publikums durchgehend bei allen Veranstaltungen, z.B. bei den Konzerten der stets phantastisch aufgelegten Katharine Mehrling, insbesondere bei dem jüngeren Publikum bei der Show Flying Bach oder nicht zuletzt bei dem Dupree Trio.“, so Kämpfe weiter.

„Wir sind als Kulturveranstalter sehr glücklich dran“, so Projektleiterin Constanze Mitter: „weil wir auch in brenzligen Situationen stets auf ein großartiges Netzwerk auch von technischen Partnern in und aus unserer Region zurückgreifen können“. Partnerschaften, die sich übrigens gerade in Pandemiezeiten bewährt und gefestigt haben. Das war schon bei den Open-Air-Veranstaltungen in 2021 der Fall, aber auch jetzt, etwa um die Personalnot der Tontechnik des coronageschüttelten Anhaltischen Theaters Dessau zu lindern.

Nachtrag:
„Das Team des Kurt Weill Festes wollte, angespornt von seinen finanziellen Förderern, auch im Jahr 2022 wenn irgend möglich Flagge zeigen. Das ist gelungen. Herzlichen Dank an alle Partner, Förderer und Sponsoren für die wirklich großartige Unterstützung! Das Kurt Weill Fest in Dessau ist und bleibt mit dieser Unterstützung ein kulturelles Highlight, das weit über die Region hinaus bekannt ist und in großem Maße geschätzt wird“, so Markworth.
Kurt Weill Fest 2023: Das Motto des Kurt Weill Festes 2023 „Im Zeichen des Umbruchs“ lädt zu einer Zeitreise in die faszinierenden 1920er Jahre ein. Eine Zeit zwischen zwei Weltkriegen, zwischen Aufbruchs- und Untergangsstimmung, zwischen Hoffen und Scheitern, zwischen Armut und rauschhaften Exzessen. Wir tauchen ein in diese besondere Epoche und spüren der Faszination nach, welche die 1920er Jahre bis heute auf uns ausüben. Die Lust am Experiment, die Suche nach Neuem und das Aufspüren der literarischen und musikalischen Entwicklungen im Zeitenumbruch stehen im Fokus des Festivals 2023.

Ansprechpartnerin:
Katharina Markworth
0340/619595
k.markworth@kurt-weill.de

de_DEGerman